Wer ein Auto hat, muss es versichern. So weit, so einfach. Etwas kniffliger wird es im Schadensfall: Um kaum ein Versicherungsthema ranken sich mehr Mythen. Hat zum Beispiel bei einem Unfall wirklich immer der Auffahrende Schuld? Und verliert man den Versicherungsschutz, wenn man im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist?

Der GDV klärt auf: http://bit.ly/gdv_irrtuemer

—–

Hier können Sie das Bild in hoher Auflösung herunterladen.

Autounfall – was tun nach einem Unfall?

Viele Autofahrer, die in einen Unfall verwickelt sind, sind so aufgeregt, dass sie sich nicht an die elementarsten Regeln halten.

Doch das richtige Verhalten nach einem Unfall ist wichtig, vor allem, wenn es um die Sicherheit und Gesundheit der Beteiligten geht. Und auch damit Beweise gesichert und die Schuldfrage geklärt werden können, sollten Sie einen kühlen Kopf bewahren.

Informieren Sie sich nachfolgend darüber, was bei einem Unfall zu tun ist.

Damit es keinen Krach gibt, wenn es doch einmal kracht

Ein Moment der Unaufmerksamkeit – und schon ist es passiert. Ob selbst verschuldet oder durch Fremdverschulden verursacht, in der ersten Aufregung eines Unfalles wird oft vergessen, was zu tun ist. Dabei sind einige Maßnahmen notwendig, zu denen man als Unfallbeteiligter sogar rechtlich verpflichtet ist.

Damit Sie im Notfall einen klaren Kopf bewahren, haben wir Ihnen eine Checkliste mit den wichtigsten Informationen zusammengestellt. Die Checkliste und die Vorlage für den Unfallbericht können Sie weiter unten einfach herunterladen, ausdrucken und ins Handschuhfach Ihres Autos legen.

Nach einem Autounfall gilt: Den Schaden der Versicherung melden

Nach dem Unfall ist meist viel zu erledigen. Auch wenn Sie im Stress sind, sollten Sie daran denken, jeden Autounfall Ihrer Versicherung melden.

Das Schaden-Service-Center der Gothaer erreichen Sie zum Beispiel täglich und rund um die Uhr unter:

+49 30 5508-81508

Alternativ können Sie auch unsere Online-Schadensmeldung verwenden.