Wer nicht vor die Tür geht, um einzukaufen, reduziert sein Risiko, sich Corona und Co. einzufangen. Aber reduziert man auch den eigenen CO2-Fußabdruck? Oder haben diejenigen Recht, die sagen, dass Onlineshopping alles andere als nachhaltig ist?

Hier beim Bundesumweltministerium gibt es Infos, worauf es ankommt, wenn Konsum nachhaltig(er) werden soll: https://bit.ly/nchhltg_shopping  

——-

Hier können Sie das Bild in hoher Auflösung herunterladen.