Schlagwort: Schadenverhütung

  • Gefährliche Produkte in Haushalt und Freizeit

    Gefährliche Produkte in Haushalt und Freizeit

    Wer sich daheim am sichersten wähnt, kann böse Überraschungen erleben. Denn immerhin geschehen die meisten Unfälle im eigenen Zuhause. Häufig steckt die Gefahr in völlig harmlos erscheinenden Geräten wie Wasserkocher, Toaster und Co.

  • Haustiere und Homeoffice

    Haustiere und Homeoffice

    Homeoffice und Haustier – das passt einfach, oder? Kein Wunder, dass die Zahl der Hundehalter in den vergangenen drei Jahren stark gestiegen ist.

  • Sicherheitsrisiko Schneelast

    Sicherheitsrisiko Schneelast

    Sieht schön aus, kann aber gefährlich werden: Schnee auf dem Hausdach. Vor allem im Süden Deutschlands hat der Winter Gemeinden und Hausbesitzer schwer im Griff. Welche Dächer besonders gefährdet sind, was zu tun ist und welche Versicherung im Ernstfall für die finanziellen Folgen geradesteht, erfahren Sie hier beim GDV: http://bit.ly/dv_schneelast

  • Router zu Hause absichern

    Router zu Hause absichern

    Freies WLAN ist toll – aber nur im Café oder Urlaub. Zuhause sollten Sie schon eher darauf achten, dass Ihr Tor in die vernetzte und digitale Welt gut abgesichert ist. Leider gerät die kleine Box schnell in Vergessenheit, wenn sie erst einmal eingerichtet ist.

  • Brandgefahr an Weihnachten

    Brandgefahr an Weihnachten

    Lieber Feuer und Flamme für Weihnachten als Feuer und Flammen an Weihnachten: Kerzen und Co. gehören zum wohligen Weihnachtsgefühl dazu, bergen aber auch ein Brandrisiko. Umso besser, dass die Aktion DAS SICHERE HAUS hier ein paar Tipps zusammengestellt hat, wie Sie Brandgefahren in der Weihnachtszeit minimieren können: https://bit.ly/dsh-weihnachtsbaum

  • Sicher durch den Auto-Winter

    Sicher durch den Auto-Winter

    So langsam wird’s glatt – und natürlich will niemand kalte Hände. Aber: Wer auf seiner Windschutzscheibe nur ein Guckloch in Bierdeckelgröße freikratzt, riskiert eine Verwarnung und vielleicht sogar den Versicherungsschutz. Oder in StVO-Prosa ausgedrückt: „Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör (…) nicht durch den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt […]

  • Brandgefährliche Heizalternativen

    Brandgefährliche Heizalternativen

    Heizen mit Teelichtern? Vor einem Jahr klang das noch verrückt. Doch inzwischen erfreuen sich Gadgets wie der Teelichtofen wachsender Beliebtheit, wenn es darum geht, die Heizkosten zu senken.

  • Sichere Spielplätze

    Sichere Spielplätze

    20 Grad aufwärts – und das Ende Oktober bzw. Anfang November? Für den Nachwuchs sind Spielplätze unter diesen Bedingungen noch einladender als sonst um diese Jahreszeit.

  • Sicher fahren im Herbst

    Sicher fahren im Herbst

    Ob Winterreifen oder Schneeketten – bei den merkwürdigen Bezeichnungen der aktuell geltenden Corona-Maßnahmen könnte man fast vergessen: Auch im Straßenverkehr sollten Sie sich für die kommenden dunklen und nassen Wochen wappnen.

  • Vorsicht Gift!

    Vorsicht Gift!

    Rund 45 Sekunden reichen, um Kinder vor Vergiftungen zu schützen. Denn die Videoclips der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder vermitteln anschaulich: Wasch- und Reinigungsmittel gehören nicht in Kinderhände. Außerdem erfahren Sie, was im Notfall zu tun ist.